Der Lehrer - Seine Bedeutung


EGO-Strukturen

Die Bedeutung des lebenden Meisters für das spirituelle Erwachen:

Der unerwachte Mensch ist innerhalb seiner Egostrukturen gefangen. Er ist vollständig mit den Mechanismen des Verstandes und der eigenen Emotionen identifiziert und empfindet sich als ein "Ich."

Der lebende Meister hat diese Strukturen in sich überschritten und ist zum wahren Bewusstsein erwacht. Er ist nicht mehr identifiziert mit den Strukturen des Verstandes und der Emotionen und sein Bewusstsein ist eine undefinierbare Offenheit in die Grenzenlosigkeit Gottes hinein.

Deshalb heißt es in den Traditionen, dass es als eine Sünde angesehen wird, den Meister als einen gewöhnlichen Menschen anzusehen. Der lebende Meister ist transparent geworden für das Wirken der unendlichen Kraft Gottes und sein Ego stellt sich nicht mehr zwischen den göttlichen Geist und den Körper.

Die spirituellen Erfahrungen, die ein lebender Meister gemacht hat, kann sich kein Ego "vorstellen", diese liegen vollständig außerhalb der Reichweite eines sterblichen Bewusstseins und jeder Form von Visualisationen und können nur durch die Gnade Gottes erfahren werden.


Hingabe

Hingabe an das göttliche Bewusstsein ist der Schlüssel, der vom Egosein zum Meister sein hinführt. Die Bereitschaft zur Hingabe wird durch die Begegnung mit dem lebenden Meister geprüft. Daher heisst es: "wenn der Schüler bereit ist, erscheint der Meister."

Solange das Ego selbstherrlich glaubt, die Wahrheit "alleine" finden zu können, solange wird kein wirkliches Erwachen stattfinden, sondern lediglich die Manipulation von Erfahrungen innerhalb des begrenzten Egobewusstseins, der Welt der Phantasien und Emotionen.

Der lebende Meister ist "die Hürde", die das Ego des Wahrheitssuchers nehmen muss, um den nächsten Schritt in der eigenen Bewusstseinsentwicklung machen zu können - die Hürde heisst Stolz, Eigenwille und das Festhalten an eigenen Vorstellungen.

In der Wahrheit existieren KEINE Vorstellungen mehr, kein Stolz und kein Eigenwille.

Der lebende Meister ist der Rufer in der Wüste der materiellen Verhaftungen und Gebundenheiten, der Mahner und der Wegweiser in die Unendlichkeit Gottes.

Er ist der ewig erhobene Finger, der zum Himmel weisst und den Menschen an den wahren Zweck
des Erdendaseins erinnert. Seine Botschaft ist immer die gleiche, in welcher Form er auch erscheint: "Mensch, wisse, dass Deine Heimat das ewige Licht Gottes ist, jenseits aller Welten,Formen und Begriffe - das gelobte Land, das Haus des Vaters, das auf die Heimkehr des verlorenen Sohnes wartet."

Der lebende Meister ist der "Heimholer" Gottes und sein Wirken zielt immer auf den Bereich des Formlosen ab, jenseits des Verstandes, jenseits allen "Machertums."

Der Meister ist der Fels, an dem das Ego zerschellt oder die liebende Welle, die den bescheidenen Wahrheitssucher mitnimmt in die Bereiche unsterblichen Lichtes und Friedens, in das Sat-Chit-Ananda Gottes.

 


Seminartermine

München

09.-10. Jan. 2016
Einladung

12.-13. März 2016
Einladung

07.-08. Mai 2016
Einladung

09.-10. Juli 2016
Einladung

03.-04. Sept. 2016
Einladung

05.-06. Nov. 2016
Einladung

07.-08. Jan. 2017
Einladung

08.-09. Juli 2017

Einladung

14. Jan. 2018
Einladung

Frankfurt

04.-05. Febr. 2017

 

01.-02. April 2017

 

10.-11. Juni 2017

 

12.-13. Aug. 2017

 

07.-08. Okt. 2017

09.-10. Dez. 2017

Berlin

Tapfheim/Donauwörth

28.-29. Mai 2016

Transformationstag

Links und Downloads  <mehr

 

News

- Amma in München >mehr

- Spirituelle Evolution >mehr

- Mutter Meera in München
  >mehr